Zum Inhalt der Seite

One more Light


Erstellt:
Letzte Änderung: 13.01.2018
nicht abgeschlossen (1%)
Deutsch
2184 Wörter, 2 Kapitel
Trigger-Warnungen: Suizid, Tod
Das Leben spielt nach seinen eigenen Regeln und gerade wenn man sich daran gewöhnt hat, einer bestimmten zu folgen, ändert es die Richtung.
So auch im Leben von Fabian, Marino, Marco und Raphael.
Sie alle kennen sich seit dem Kindergarten, waren immer gut befreundet über die Schulzeit und darüber hinaus. Nach und nach verloren sie sich ein wenig aus den Augen, doch Simon war immer da. Hielt die Fünf zusammen.
Doch nun ist Simon nicht mehr da und jeder der Vier beginnt sein Leben zu überdenken. Ein turbulenter neuer Lebensabschnitt beginnt und viele Änderungen werden die vier Männer überrollen und ihr Leben einschneidend verändern.

Fanfic lesen
Kapitel Datum Andere Formate Daten
~komplette Fanfic~ V: 13.01.2018
U: 13.01.2018
Kommentare (0 )
2184 Wörter
Prolog Ein Ende kann ein Anfang sein E: 13.01.2018
U: 13.01.2018
Kommentare (0)
146 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 1 Ein Brief voller Überraschungen E: 13.01.2018
U: 13.01.2018
Kommentare (0)
2038 Wörter
abgeschlossen
KindleKindle
ePub Diese Fanfic im ePUB-Format für eBook-Reader
  • Fabian

    Alter: 25
    Geburtstag: 5.7
    Augenfarbe: Eisblau
    Haarfarbe: Blond
    Beruf: Maurermeister
    Familienstand: verlobt

    Fabian wuchs in einer Familie auf in dem der Vater eindeutig das Sagen hatte. Seine ältere Schwester zog früh aus und überliess ihn und seine kleinere Schwester ihrem dominanten Vater. Seine Mutter war allerdings kein Weibchen welches nur am Herd stand und tat was ihr Mann von ihr verlangte, im Gegenteil, oft genug gab es Streit über die Erziehungsmethoden und Fabian beschloss für sich, niemals so zu werden wie sein Erzeuger, welcher dann starb als er etwa 17 war.
    Nur ist dies einfacher gesagt als getan.

    Beziehungen: Er ist mit Anna verlobt und planen eine Familie, wovon er jedoch noch nicht so überzeugt ist, aus Angst er könne seine Kinder genauso behandeln wie er behandelt wurde.
    Sein bester Freund Raphi kennt er seit dem Kindergarten, sie waren unzertrennlich und jeden Mist haben sie gemeinsam durchgestanden. Durch dessen Beruf verloren sie sich ein wenig aus den Augen.
    Zu Marco und Marino bestand immer eine gute Freundschaft, sie trafen sich ab und an zum Trinken, doch nach der Schulzeit und der gemeinsamen Zeit im Militär, verlor sich der Kontakt ein klein wenig.
    Seine Beziehung zu Simon... Die wird noch aufgeklärt
  • Marco

    Alter: 25
    Geburtstag: 12.11
    Augenfarbe: Braun
    Haarfarbe: Braun
    Beruf: Offizier beim Militär
    Familienstand: ledig

    Marco wuchs für Aussenstehende ziemlich behütet auf. Ein Älterer Bruder der immer für ihn da war, sich für ihn prügelte wenn er sich selbst nicht zu wehren wusste, was selten genug der Fall war, eine Mutter die ihn verhätschelte und ein Vater der ihm die Kohle zuschob wann nötig. Ein perfektes Bild, nach Aussen.
    Innerhalb der Familie sah es anders aus. Der Bruder mit einem Agressionsproblem der hoffte Marco würde in Schwierigkeiten kommen, die Mutter proezierte alle Liebe auf ihn in der Hoffnung aus ihm würde was werden und der Vater? Alkoholiker vom Schlimmsten.
    Seine Schulischen Leistungen waren immer unterirdisch, konnte nie mit seinen Freunden mithalten und doch hatte er immer ein Ziel vor Augen. Sein Leben nicht gegen die Wand zu fahren, etwas aus sich zu machen. Nach einem Absturz nach der Schule und dem Militär wusste er was er tun wollte. Noch nie wurde er so gefördert und gefordert wie beim Militär. Sein Karriereweg war nun bekannt.

    Beziehungen: Er ist ein ewiger Dauersingle. Hier und Da mal ein wenig Spass mehr braucht er nicht, zumindest seine Devise. Seine Ausbildung und sein Beruf standen immer an erster Stelle, da gab es auch gar keine Zeit für eine Liebelei.
    Die einzige Zeit die er sich regelmässig nimmt ist für Marino, sei es um ihm zuzuhören wie es mit seiner on/off Freundin geht, oder wie stressig sein Job mal wieder ist oder einfach so. Wozu beste Freunde halt da sind.
    Zu Fabian und Raphi hat er ein gespaltenes Verhältnis, sie verstanden sich immer gut, aber meistens erst nach einigen Drinks.
    Die Beziehung zu Simon, nun ja...
  • Marino

    Alter: 25
    Geburtstag: 26.11
    Augenfarbe: Grün
    Haarfarbe: Aschblond
    Beruf: Stellvertretende Geschäftsleitung
    Familienstand: ledig

    Marino hatte die Familie die Marcos vorgelebt hat. Eine zwar ziemlich nervige Zwillingsschwester, die er jedoch über alles liebt und mit ihr auch über alles quatscht. Und Eltern die ihm immer alle Wege offen liessen, obwohl sein Vater gerne gehabt hätte wenn er in sein Familienunternehmen einstieg. War dieser ziemlich überrascht, als sein Sohn dann doch einen ganz anderen Weg einschlug unterstüzte ihn jedoch immer.
    Obwohl seine Familie ihm das "perfekte" Familienleben vorzeigte, hatte er selbst nie das Bedürfnis eine Familie zu gründen oder sich fest zu binden. Immer wenn es ernster wurde, machte er Schluss, nur um dann doch wieder mit dem gleichen Mädel ins Bett zu steigen.
    Selbstreflektion ist eine Eigenschaft die er ganz bestimmt nicht besitzt und Fehler einsehen, wozu?

    Beziehungen: Aktuell keine, kann sich jedoch schnell wieder ändern.
    Zu Marco hingegen besteht eine tiefe Verbundenheit, oft genug heult er sich bei ihm aus und kann Schwäche zeigen, die er sich sonst nicht zugesteht.
    Zu Fabian und Raphi eher gespalten, er mag die Beiden sehr, dennoch leben die in einer ganz anderen Welt mit komplett anderen Ansichten mit denen er sich selbst manchmal ein wenig schwer tut.
    Und Simon? Nun, das wird noch herausgefunden.
  • Raphael

    Alter: 25
    Geburtstag: 11.8
    Augenfarbe: Grün
    Haarfarbe: Rot
    Beruf: Koch
    Familienstand: vergeben

    Raphael hat eine ältere Schwester die er nie sieht und Eltern die sich getrennt hatten als er ca 13 Jahre alt war. Sein Kontakt zu seiner Familie beschränkt sich aufs nötigste und wirklich Lust sich mit ihnen zu beschäftigen hat er eigentlich auch nicht.
    Er ist dafür bekannt Ärger anzuziehen und meistens ist er Schuld obwohl er nicht einmal was getan hat. So auch als Kind, mitgehangen, mitgefangen.
    Er ist sehr eingeständig und eigentlich kann er nie lange an einem Ort sein, sesshaft werden ist für ihn ein Albtraum und trotzdem wird er Vater. Seine Freundin sieht er aufgrund seines Berufes nur selten. Er ist Koch auf diversen Kreuzfahrtschiffen.

    Beziehungen: Er ist mit Tina zusammen und erwartet ein Kind mit ihr. In seinen Augen kein Wunschkind, er fühlt sich nicht bereit dazu Vater zu werden und sich einschränken zu müssen, zumal er sich auch nicht so sicher ist, ob Tina die Frau fürs Leben ist.
    Sein bester Freund Fabian kennt er seit dem Kindergarten, sie waren unzertrennlich und jeden Mist haben sie gemeinsam durchgestanden. Durch seinen Beruf verloren sie sich ein wenig aus den Augen.
    Zu Marco und Marino bestand immer eine gute Freundschaft, sie trafen sich ab und an zum Trinken, doch nach der Schulzeit und der gemeinsamen Zeit im Militär, verlor sich der Kontakt ein klein wenig.
    Seine Beziehung zu Simon... Die wird noch aufgeklärt
  • Simon

    Alter: 24
    Geburtstag: 5.12
    Augenfarbe: Schwarz
    Haarfarbe: Schwarz
    Beruf: Animateur
    Familienstand: ledig

    Simon war der Dreh und Angelpunkt der 5er Clique und niemand merkte wies um ihn stand. Immer fröhlich und gut gelaunt. Immer zu einem Spass aufgelegt und doch ging in seinem Inneren was ganz anderes vor.
    Sein Tod führt seine vier Freunde vor eine Aufgabe die sie selbst nicht gedacht hätten und vor Fragen die sie sich vorher nie gestellt hätten.
    Sie lernen Simon erst richtig kennen, nachdem sein Licht erloschen ist.
Kommentare zu dieser Fanfic (0)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.

Noch keine Kommentare